24.03.2021

Jahrespressekonferenz: CUPRA Tavascan: Ein Traum wird wahr

  • Serienproduktion des CUPRA Tavascan ab 2024

 

Auf der Jahrespressekonferenz gab Wayne Griffiths auch die für 2024 geplante Einführung des CUPRA Tavascan bekannt. Nach dem CUPRA Born, der bereits Ende 2021 erhältlich sein wird, wird dies das zweite rein elektrische Modell von CUPRA sein. 

"Unser Traum wird wahr: Der CUPRA Tavascan wird Realität. Basierend auf der MEB-Plattform des Volkswagen Konzerns wird er in Barcelona entworfen und entwickelt, und kommt 2024 in Europa und in Übersee auf den Markt", erklärte Griffiths.

Die eigenständige Marke CUPRA wird für die Umsatzsteigerung der SEAT S.A. in diesem Jahr eine wichtige Rolle spielen. 2020 hatte CUPRA bereits beachtliche 900 Millionen Euro Umsatz erzielt. Prognosen zufolge wird sich der Absatz von CUPRA Fahrzeugen in diesem Jahr verdoppeln; der Umsatz wird sich im Vergleich zum Vorjahr sogar mehr als verdoppeln. Der anteilige Umsatz von CUPRA am Gesamtergebnis der SEAT S.A. soll dadurch von fünf auf zehn Prozent steigen.

CUPRA setzt seinen Erfolgskurs auch international fort und plant neben neuen Aktivitäten in den am stärksten elektrifizierten Ländern der Welt auch die Erschließung neuer Märkte. Für das Jahr 2022 bereitet die Marke bereits die Aufnahme ihrer Geschäftsaktivitäten in Australien vor - ein wichtiger Schritt, um die Expansion im asiatisch-pazifischen Raum voranzutreiben.

"Australien ist ein junger Markt zu dem eine junge Marke wie CUPRA hervorragend passt. Die Kunden in Australien sind auf der Suche nach neuen Marken und das verfügbare Einkommen der Mittelschicht ist relativ hoch. Wir sind überzeugt, dass CUPRA hier erfolgreich sein kann", so Griffiths.